Ambulante Schwerpunkte > Ultraschallambulanz

Ultraschallambulanz der hirnversorgenden Gefäße (Neurosonologische Ambulanz)

tl_files/neurologie-images/ultraschall1.jpg tl_files/neurologie-images/ultraschall2.jpg

Ultraschalluntersuchungen (die so genannten Doppler- und Duplexsonographien) der hirnversorgenden Gefäße sind ein wesentlicher Baustein der Diagnostik von Patienten mit einem akuten Schlaganfall (siehe stationäre Behandlung Schlaganfall). Verkalkungen und Verengungen der Halsschlagader sind eine wesentliche Ursache für einen Schlaganfall. Neben der routinemäßigen Untersuchung von stationären Patienten mit einem Schlaganfall oder einer TIA (vorübergehender Schlaganfallsymptomatik) besteht die Möglichkeit ambulant Fragestellungen hinsichtlich der hirnversorgenden Gefäße mittels Ultraschall zu klären (Ermächtigung OA PD Dr. Krogias, Terminvereinbarung siehe Informationsbox).
In der neurosonologischen Ambulanz werden mittels extra- und transkranieller Doppler- und Duplexsonographie ausgewählte Patienten untersucht - beispielsweise werden Ultraschallkontrollen bei Hochrisiko-Patienten mit diffizilen oder unklaren Vorbefunden, Vaskulitiden, Sinusvenenthrombosen, Kontrollen bei intra- oder extrakraniellen Stenosen und bei Luxusperfusionsverhältnissen nach Schlaganfall empfohlen. Durch die genaue Messung von Gefäßverengungen (Stenose) können so auch Empfehlungen zu medikamentösen Therapieoptimierungen oder einer Carotis-Operation beziehungsweise interventioneller Therapie (Stent) gegeben werden. Die Ultraschallambulanz der hirnversorgenden Gefäße oder auch Neurosonologische Ambulanz gehört zusammen mit der Stroke Unit (Schlaganfall-Spezialstation), den Kliniken für Gefäßchirurgie, für Kardiologie, für Radiologie sowie der dermatologischen Angiologie zum interdisziplinären Gefäßschwerpunkt im St. Josef-Hospital, in dem Patienten mit Gefäßerkrankungen unterschiedlicher Organsysteme medizinisch effektiv behandelt werden.

Anmeldung (für gesetzlich Versicherte)

Neurosonologischen Ambulanz (Ultraschalldiagnostik): 0234-509-3072
Die Terminvereinbarung für ambulante Untersuchungen kann nach Überweisung durch einen niedergelassenen Neurologen erfolgen.

Ort:
Klinik für Neurologie
St. Josef-Hospital Bochum
Gudrunstr. 56
44791 Bochum

Haus F, 1. Stock, im Doppler-Labor auf der Station NR3/Stroke Unit

Mitarbeiterinnen des Neurosonologischen Labor

Fr. Erika Trimborn
Fr. Gabi Wischniewski

PD Dr. Christos Krogias: Qualifikationen

  • Oberarzt und Leiter der DSG-zertifizierten Schlaganfall-Spezialstation (überregionale Stroke-Unit)
  • Leiter des Neurosonologischen Labors (seit April 2015 ist das Labor mit dem DEGUM-Zertifikat "qualifizierte Ultraschall-Weiterbildung" ausgezeichnet)
  • DEGUM-Kursleiter (Stufe III) für Neurologie
  • DGKN-Zertifikat „spezielle neurologische Ultraschalldiagnostik“
  • DGKN-Zertifikat „Muskel- und Nervensonographie“
  • International Certification in Neurosonology der ESNCH
  • Langjährige Erfahrungen in der Schlaganfalldiagnostik und -behandlung
  • Überregionaler Ansprechpartner für neurovaskuläre Fragen im interdisziplinären Gefäßschwerpunkt